Der Unified Push Server von Aerogear ist ein Deployment für Wildfly, über den Push-Nachrichten an viele verschiedene Geräte versendet werden können. Man muss nur eine Nachricht absenden und Aerogear übernimmt dann das Versenden der Nachricht über APNS, GCM oder WNS.

Das Installieren der Serversoftware auf Debian gestaltet sich unter Umständen allerdings etwas kompliziert. Deswegen wollen wir hier ein paar Tipps geben, welche Probleme bei uns aufgetreten sind und erklären wie wir sie gelöst haben.

Andere Blogs zum Thema Aerogear:

Wildfly

Voraussetzung ist, dass Wildfly installiert ist. Hier gibt es genug Anleitungen im Netz, das sollte kein Problem sein. Wildfly sollte mit der Konfiguration standalone-full.xml gestartet werden.

Nur ein Tipp: Wenn man die Standard Ports von Wildfly von 8080 auf einen andere Port ändert, kann es später zu Schwierigkeiten kommen, weshalb dieser möglichst nicht geändert werden sollte. Das ist natürlich schwierig, wenn man z.B. Tomcat schon auf diesen Port liegen hat.

Aerogear

Im Großen und Ganzen kann man der Anleitung von Aerogear folgen:

https://aerogear.org/docs/unifiedpush/ups_userguide/index/

Es reicht allerdings nicht nur, die Dateien auf den Server zu laden, die hier angegeben sind. Es fehlt mindestens eine Datei in dem Paket. Das ist das Skript jms-setup-wildfly.cli, dieses wird direkt im ersten Schritt der Installationsanleitung erwähnt. Wir haben uns deshalb dazu entschlossen, direkt den Master von Aerogear über Github zu ziehen und diesen zu verwenden: https://github.com/aerogear/aerogear-unifiedpush-server

Hier fehlt allerdings der ups-migrator. Dieser kann von den Release Downloads einfach in das migrator Verzeichnis kopiert werden. Man muss also sowohl ein Release hier herunter laden: https://github.com/aerogear/aerogear-unifiedpush-server/releases/tag/1.2.0-alpha.1 als auch den Master von Github.

Probleme, die bei uns auftraten:

Datenbank einrichten

Dieser Befehl muss im aerogear root Verzeichnis ausgeführt werden, das wird in der Anleitung nicht erwähnt:

Das Skript zum Erstellen des Datenbankschemas

will auf eine Datenbank mit dem Namen unifiedpush-100li zugreifen. Diese wurde aber in der Anleitung vorher nicht erstellt. Hier wurde eine Datenbank mit dem Namen unifiedpush erstellt.

Vor dem Ausführen des Skripts also die Datenbank in unifiedpush-100li umbenennen und nachdem das Skript ausgeführt wurde wieder in unifiedpush zurückbenennen. Sonst findet aerogear späer die Datenbank nicht.

SSL für Wildfly aktivieren

Aerogear muss über SSL laufen. Ohne kann man die Adminoberfläche nicht aufrufen.

Wir haben zunächst ein selbstsigniertes SSL Zertifikat verwendet und sind dieser Anleitung gefolgt:

http://stackoverflow.com/a/32405997

Das funktioniert auch für Wildfly 10.

Hier noch mal die Befehle wie die Keystores für die Applikationen und die Admin Konsole generiert werden. In WILDFLY_HOME/standalone/configuration ausführen:

Applikationen:

 

Konsole:

Danach die beiden Keystores in die standalone-full.xml eintragen und den SSL Zugang aktivieren, wie es in der Anleitung oben beschrieben ist.

Deployen

Aerogear über die Wildfly Web Konsole oder die Kommandozeile deployen. Wir haben über die beiden war Dateien und über die Web Konsole deployed.

Nun sollte der Server laufen.

Gibt es dennoch Probleme beim Deployen der beiden Aerogear Komponenten, dann einfach die Datasources noch einmal löschen und erneut die Schritte ausführen. Falls man zwischendurch einen Fehler gemacht hat, kann es sein, dass die Datasources nicht korrekt sind.